Mitmachen bei den Piraten

Ein Alleinstellungsmerkmal der Piraten ist: Man muss nicht Mitglied sein, um mitwirken zu können. Tatsächlich ist jeder eingeladen, uns zu unterstützen und dazu bieten wir viele Möglichkeiten an (unsere nichtpiratischen Unterstützer nennen wir übrigens Freibeuter).

Wer uns Piraten live erleben möchte kommt am besten auf einen unserer Stammtische. Mittlerweile bieten wir fast überall in Hessen Stammtische an, zu denen man ohne Anmeldung kommen kann, sich einfach dazu setzt und sich anhört, was wir so tun. Mitdiskutieren ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht (bisher ist es auch noch nicht zu Ausschreitungen oder Handgreiflichkeiten gekommen - wir Piraten sind viel netter als der Name vermuten lässt ;-)

Die große Arbeitsumgebung der Piraten ist das sogenannte Wiki. Das ist eine Software, auf der auch die bekannte Wikipedia basiert. Im Piratenwiki wird jedoch so ziemlich alles abgelegt und bearbeitet, was an Dokumenten anfällt: Das Parteiprogramm, alle Protokolle vom Kreisverband bis zu den Bundesvorstandssitzungen sind hier zu finden, Arbeitsgruppen sortieren und bewerten hier ihre Ideen und auch die oben erwähnten Stammtische werden hier zusammengestellt.

Besser diskutieren als in einem Wiki lässt es sich jedoch in unserem Forum sowie auf unseren Mailinglisten. Das Forum ist eine Webseite auf die jeder zunächst lesend zugreifen kann, zum mitdiskutieren muss man sich jedoch anmelden. Dies gilt auch für die Mailinglisten.

Natürlich sind wir auch in vielen Netzwerken und Communities vertreten, eine Übersicht gibt es in nebenstehendem Link.

Freibeuter und Piraten werden normalerweise gleichwertig behandelt - bis auf eine kleine Ausnahme: Auf Parteitagen haben nur Piraten Wahlrecht. Wer also Einfluss auf die Vorstände haben möchte oder sogar selbst einen Posten antreten möchte, muss auch Parteimitglied der Piraten sein. Die Mitgliedsbeiträge von 36,- Euro pro Jahr sind übrigens als Spende Steuerabzugsfähig.

Damit kommen wir zu einem weiteren Punkt: Geldspenden, etwas komplizierter auch Sachspenden sind natürlich gerne gesehen, weil sie uns helfen unsere Ziele durch Flyer, Aufkleber und Aktionen bekannter zumachen. Bei größeren Beträgen werden diese Spenden natürlich auch gesondert quittiert. Wir halten uns natürlich an die geltenden Gesetze (scheint ja heutzutage nicht selbstverständlich zu sein...)